Under Construction

Unsere Vorstandsfrau Mercedes Rodriguez

Unsere Vorstandsvorsitzende wurde selber Opfer von behördlicher Gewalt und Willkür in Frankfurt am Main

 

PRESSEMITTEILUNG  02/2024

 

Spendenaufruf

Mithilfe erbeten

 

 

Unsere Vorstandsfrau Mercedes Rodriguez ist aufgrund Ihrer menschlichen Haltung selber Opfer von Gewalt an Frauen geworden.

Sie muss nun 2 Fachanwälte beauftragen, einen muss Sie privat bezahlen und einen

wird unser Verein organisieren, aber den muss Sie auch privat bezahlen (Strafrecht),

Da unser Verein keine Rücklagen für diese Fälle hat, bis jetzt keine Rechtsschutz-Versicherung.

 

Sie hat einem Mann der nirgends ein Zimmer bekommnen hat privat aufgenommen. Nun hat er eine Anzeige wegen Bedrohung, Nötigung und Hausfriedensbruch. Obwohl er ein gutes Einkommen und ein Auto hat bekommt er keine Wohnung.

 

Leider hat unsere Vorstandsfrau privat geholfen sie hat Ehrenamt mit Privatem vermischt, was ein Riesenfehler war.

 

"Ich hätte nie gedacht, dass nach so viel Jahren ich auch einmal Opfer werde, dieser Mann

hat mein Computer und meine privaten Unterlagen durchstöbert und festgestellt, das ich lesbisch bin , der Schock saß so tief, dass ich ins Krankenhaus ging. Ich helfe oft im Rahmen der Antidiskriminierung auch nicht LGBT-Menschen "

 

Als Sie die Anzeige im Polizeirevier 6 in Frankfurt machen wollte, wurde Sie gefragt, was Sie davon herausschlagen will, man wollte die Anzeige nicht entgegennehmen und wurde ausgelacht.

 

Das ist behördliche Gewalt gegen Frauen!

 

Jetzt braucht sie Solidarität und Unterstützung, da am Montag ein eiliger Gerichtstermin in Frankfurt stattfindet, um unserer Vorstandsfrau zu zwingen ihn in Ihrem Haus wohnen zu lassen. Was unerträglich und unzumutbar ist.

 

Sie braucht dringend einen Fachanwalt in Strafrecht der Probono oder ehrenamtlich arbeitet.

 

Für diesen Fall brauchen wir dringend Spendengelder um im umgekehrten Fall einen Anwalt bezahlen zu können.

 

Bitte leiten Sie diese Pressemitteilung an Ihre Mitglieder oder  Rechtsanwälten, wir hätten nie gedacht, dass wir das mal brauchen.

  

Für Ihre Unterstützung möchten wir uns bedanken, auch im Namen unserer Vorstandsfrau.

 

Gerne können sie sich an die Beschwerdestelle der Frankfurter Polizei wenden:

 

Feedbackstelle.ppffm@polizei.hessen.de

 

rainbow.ppffm@polizei.hessen.de

 

Und/Oder

 

Amtsgericht Frankfurt

 

verwaltung@ag-frankfurt.justiz.hessen.de

 

Sehr gerne stehen wir für Rückfragen unterinfo@despierta.de

015204702876

https://www.spendenseite.de/gewalt-gegen-frauen/-74183

 

Für den Fall, dass zuviele Spendengelder gesammelt werden, werden wir ein neues  Projekt bei uns organisieren, um Frauen die Gewalt erfahren juristisch zu unterstützen. Egal welcher sexuellen Orientierung. Wir sind ein gemeinnütziger Verein www.despierta.de

 

 

IBAN: DE88430609676023745600
Papierform: DE88 4306 0967 6023 7456 00    IBAN in die Zwischenablage

BIC: GENODEM1GLS (Bochum)   BIC in die Zwischenablage

Bank: GLS Gemeinschaftsbank

GLS Gemeinschaftsbank e.G.
Christstraße 9
44789 Bochum

 

 

Aktuelle Projekte:

Petition zur Änderung des Abstammungsrechts und der Kinderwunsch Behandlung

Hier ist ein offener Brief an den Bundeskanzler der unbeantwortet ist!

Bitte unterschreibet und teilt diese Petition, danach Bitte die Mail von Change bestätigen, sonst zählt Deine Unterschrift nicht!

https://chng.it/NBwN98Nn9r

https://www.despierta.de/despierta-kinderwunsch

 

https://facebook.com/events/s/l-summer-zum-csd-in-koln/1144729006890483/

 

 

 


Zurück