Under Construction

Unser beliebter Genderworkshop geht in die zweite Runde

Männer weinen nicht, Frauen sind zu emotional und Fußball gucken dürfen inzwischen alle. Oder etwa nicht? Gibt es wirklich typisch männliche und typisch weibliche Eigenschaften? Und wie sieht es bei mir selbst aus? Unser WorkshopWeiblich, männlich oder irgendwie anders: Geschlechterrolle rückwärts! - Geschlechterrollen wahrnehmen, aufbrechen, l(i)eben! geht in die zweite Runde, erneut durch die Förderung der Hannchen Mehrzweck Stiftung ermöglicht.

Nach einem sehr erfolgreichen Workshop in Frankfurt geht es im März in Wiesbaden in Kooperation mit Warmes Wiesbaden e.V. weiter. Am Samstag 23.März 2013 und Sonntag 24.März 2013 hinterfragen die Teilnehmer in Wiesbaden ihre Körperliche Wahrnehmung und stärken ihre eigene Geschlechtsidentität.

Leiterin Claudia Bender begleitet die Teilnehmer_innen behutsam und mit viel Witz beim kreativen Geschlechts-Schubladen öffnen, konstruktiven Hinterfragen oder beim Schubladen abschaffen. „Der Workshop trifft den Nerv der Zeit“, erklärt Bender. „Ausgrenzung, Diskriminierung und Gewalt gehören auch heute zum Alltag. Es mangelt noch immer an Informations- und Fortbildungsangeboten sowohl für Schwule, Lesben, Trans- und Intersexuelle, Queer als auch Interessierte aus Personal- und Bildungswesen, die sich mit dem heteronormativ geprägten Bild der Familie in unserer Gesellschaft kritisch auseinandersetzen wollen. Wir zeigen Verhaltensweisen, die meist (noch) von dem Gedanken ausgehen, dass jeder Mensch heterosexuell ist und jede Beziehung - somit auch alle Familien – nur diesem einen Modell folgen. Der Workshop bildet eine stabile Brücke zwischen Theorie und Praxis. In ihm werden Einflüsse auf Lebensentwürfe ausgetauscht, die Identität gestärkt und abwertenden Haltungen entgegengewirkt.“

Geschlechtsidentität und Gender-Themen sind in unserer Gesellschaft noch immer durch starre Bilder und Vorbehalte geprägt. Um diese Thematik auch in der Politik zu verankern, hat Despierta dem Hessischen Sozialministerium angeboten, den nächsten Fachtag zu organisieren und qualifizierte Referenten_innen zur Verfügung zu stellen. Durch unsere Kompetenz können wir umfassend informieren und aufklären. Das Angebot wird vom Hessischen Sozialministerium geprüft.

Zudem wird ¡Despierta! zu Gast bei Radio Rheinwelle sein und dort über Geschlechterrollen in der Gesellschaft, aber auch die anderen Schwerpunkte des Vereins informieren. Die Sendung wird am 2. März live von 11 bis 13 Uhr ausgestrahlt.

Über ¡Despierta!: ¡Despierta! ist spanisch und heißt “Steh auf“ für mehr "Respekt,  Anerkennung und Wertschätzung gegenüber menschlicher Vielfalt“. Mit diesem Weckruf wollen wir – eine Gruppe von hetero- und homosexuellen Frauen und Männern aus Frankfurt/Main – die Menschen in Deutschland endlich aus ihrem Dornröschenschlaf in Sachen politisches Engagement herausreißen. ¡Despierta! greift brisante gesamtgesellschaftliche Themen auf, die im Zusammenhang mit der Diskriminierung von Minderheiten stehen.

Kontakt für Rückfragen und Interviews:

Mercedes Rodriguez Garcia-Gutierrez (Vorstand) Telefon: 0176- 29244195, Email: mrgg@despierta.de

Sandra Henoch, Email: presse@despierta.de

Weitere Informationen unter http://www.despierta.de/workshop

 


Zurück