Under Construction

Frankreich öffnet Ehe für gleichgeschlechtliche Paare – Vorbild für Deutschland

¡Despierta! begrüßt die Entscheidung des französischen Kabinetts, die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare zu öffnen und das Adoptionsrecht zu integrieren. Die Abgeordneten stimmten heute mehrheitlich dafür, dass schwule und lesbische Paare mit den gleichen Rechten und Pflichten ausgestattet werden, wie heterosexuelle Paare. 

Seit 1999 steht Paaren in Frankreich eine eingetragene Lebenspartnerschaft, der pacte civil de solidarité, offen. Das französische Verfassungsgericht hatte schon 2011 auf die Möglichkeit hingewiesen, die Ehe für Schwule und Lesben zu öffnen. Nun endlich steht gleichgeschlechtlichen Paaren auch die Ehe offen. 

„Wir freuen uns, dass das französische Kabinett die Diskriminierung homosexueller Paare aufhebt“, erklärt Mercedes Rodriguez Garcia-Gutierrez, Mitglied des Vorstands von Despierta. „Unsere Nachbarn folgen Ländern wie Belgien und Spanien und haben heute die Diskriminierung Homosexueller endlich abgeschafft. Es wird Zeit, dass die deutsche Regierung unseren Nachbarn folgt und gleichgeschlechtlichen Paaren die Eheschließung ermöglicht“. 

In Europa treffen die Länder noch immer nationale Lösungen, die nicht von allen Mitgliedern der EU mitgetragen werden. Wenn die Ehe für Homosexuelle nicht in allen Staaten anerkannt wird, verwehrt die EU den Paaren die Freizügigkeit, die für andere Bürger seit vielen Jahren Gang und gäbe ist. 

¡Despierta!  fordert deshalb die Bundesregierung auf, die Ehe endlich für gleichgeschlechtliche Paare zu öffnen, wie es das Verfassungsgericht bereits mehrfach gefordert hat.

 Außerdem fordern wir, die Rechte unserer Kinder endlich anzuerkennen und sie zu stärken.

Über ¡Despierta!: ¡Despierta! ist spanisch und heißt “Steh auf“ für mehr "Respekt,  Anerkennung und Wertschätzung gegenüber menschlicher Vielfalt“. Mit diesem Weckruf wollen wir – eine Gruppe von hetero- und homosexuellen Frauen und Männern aus Frankfurt/Main – die Menschen in Deutschland endlich aus ihrem Dornröschenschlaf in Sachen politisches Engagement herausreißen. ¡Despierta! greift brisante gesamtgesellschaftliche Themen auf, die im Zusammenhang mit der Diskriminierung von Minderheiten stehen.

Kontakt für Rückfragen und Interviews:

Mercedes Rodriguez Garcia-Gutierrez (Vorstand)

Telefon: 0176 29244195, Email: mrgg@despierta.de

Sandra Henoch, Email: presse@despierta.de

 

Weitere Informationen unter www.despierta.de


Zurück